VORLESUNGEN

MITTELHESSISCHE HOCHSCHULEN

Q&A

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN BEI FACHVORLESUNGEN

< > >
< > >

USER EXPERIENCE

Abgekürzt UX bedeutet sie wörtlich das Nutzererlebnis. Es wird im Onlinebereich auch häufig vom Anwendererlebnis gesprochen. Es umschreibt alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, einem Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung. Dazu zählen auch Software und IT-Systeme.

TO PURCHASE

Die Bestellung (englisch purchase order, oft abgekürzt PO) ist in der klassischen Wirtschaft der bindende Auftrag eines Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags. Im modernen Onlinehandel wird dieser Prozess digital abgebildet und abgewickelt.

CUSTOMER JOURNEY

Sie beschreibt die Kundenreise in 5 Phasen. Awareness: Das Bewusstsein für das Produkt wird geweckt (Inspiration); Favorability: Das Interesse für das Produkt wird verstärkt (Favorisierung); Consideration: Der Kunde erwägt den Kauf des Produktes (Wunsch); Intent to Purchase: Die Kaufabsicht wird konkret.

POINT OF SALE

Der Begriff PoS bezeichnet den Ort, an dem der Verkauf vollzogen wird. Für den Käufer (Konsument) ist es die Einkaufsstelle (Point of Purchase, PoP), also der Ort, an dem der Kauf vollzogen wird mit besonderem Bezug im Onlinehandel: 1 Bedeutung; 2 Gestaltungsmöglichkeiten; 3 Imagewirkung.

RETARGETING

Digitales Verfolgungsverfahren im Onlinemarketing, bei dem Besucher einer Webseite markiert und anschließend auf anderen Webseiten mit gezielter personalisierter Werbung wieder angesprochen wird, um ihn erneut auf das Produkt aufmerksam zu machen.

UPSELLING

Bezeichnet das Bestreben eines Anbieters dem Kunden statt einer günstigen Variante, im nächsten Schritt ein höherwertiges Produkt oder eine höherwertige Dienstleistung anzubieten mit zum Beispiel größerem Nutzen, oder mehr Komfort.

PUBLIC HIDDEN

Beschreibt im Onlinemarketing die potenzielle Zielgruppe, die in der digitalen Öffentlichkeit existiert aber im anonymen Internet verborgen liegt.

SOCIAL PROOF

Ein im Onlinemarketing weit verbreitetes Prinzip. Es baut auf dem Konformitätsstreben der Menschen bei eigener Unsicherheit auf. So wie bei Social Media Plattformen die Menge an Likes, Followern etc. die Wahrnehmung durch andere stark beeinflusst wird, kann das auch für online beworbene Marken und Produkte gelten.

WORD OF MOUTH

Form der direkten persönlichen Kommunikation (sprichwörtlich: von Mund zu Mund) zwischen Konsumenten innerhalb eines sozialen Umfeldes. Im Onlinemarketing wird Word-of-Mouth als eine informelle, wertende persönliche Meinungsäußerung über Marken oder Produkte zwischen Usern verstanden. Diese kann sowohl positiver als auch negativer Art sein.

SPLITTEST

Ein Splittest ist eine sehr einfache Optimierungsmethode für Landingpages oder online Werbeanzeigen. Bei einem Splittest wird zum Beispiel der Besucherstrom einer Landingpage aufgeteilt und auf zwei unterschiedliche Varianten der Zielseite geleitet, um die „bessere“ von zwei (oder mehreren) Varianten zu identifizieren.

NOTIFICATION

Die Zwischenmeldung wie zum Beispiel eine Delivery Status Notification ist eine E-Mail eines Mailservers an einen Absender, um diesen über den Verlauf oder die anstehende Lieferungen der Zustellung zu unterrichten. Diese werden in der Regel ausgelöst, wenn E-Mails vorübergehend nicht zugestellt werden können.

SINGLE POINT OF FAILURE

Eine einzelne Stelle eines technischen Systems, dessen Ausfall den Ausfall des gesamten Systems nach sich zieht. In digitalisierten Prozessen wir heute auch das Smartphone als zentraler SPOF einer Nutzung/Anwendung begriffen. Kann es dort nicht abgebildet werden scheitert die gesamte Anwendung.